Nepomuk Lang erhält goldenes Ehrenzeichen
Höchste Auszeichnung, die der Freistaat Feuerwehrleuten verleiht − Bei der FFW Aidenbach wurden auch Einsatzkräfte für 25 Jahre Engagement geehrt

Den Geehrten gratulierten (vorne, v.l.) Pfarrer Robert Rödig, Bürgermeister Karl Obermeier, Fahnenmutter Anna Feicht und Landrat Franz Meyer.  − Foto: Bauer

Für großartige Leistungen sowie für langjährigen aktiven Einsatz bei der freiwilligen Feuerwehr verleiht das Innenministerium das Ehrenzeichen, die höchste Auszeichnung des Freistaates. Auch in Aidenbach wurden jetzt verdiente Einsatzkräfte damit geehrt.

  Beim Festakt im festlich geschmückten Saal beim Kirchenwirt begrüßte Bürgermeister Karl Obermeier neben der aktiven Mannschaft und der Jugendfeuerwehr eine Vielzahl von Ehrengästen: Landrat Franz Meyer, Ehrenkreisbrandrat Franz Silbereisen, Kreisbrandinspektor Hans Walch, die Ehrenkreisbrandinspektoren Walter Raab und Ernst Fischl, die Kreisbrandmeister Stephan Drasch und Rudi Gstöttl, die Ehrenkommandanten Albert Obermeier und Sebastian Ballinger sowie Markträte und Ehrenbürger.

 In seiner Ansprache würdigte Bürgermeister Karl Obermeier die zu ehrenden Feuerwehrmänner: „Um den inneren Zustand unserer Gesellschaft wäre es schlecht bestellt, gäbe es nicht Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht. Durch ehrenamtlichen Einsatz haben sie sich um die Gemeinschaft verdient gemacht. Als Ausdruck besonderer Wertschätzung für die freiwillige Hilfsbereitschaft bei den schwierigen Aufgaben wird euch heute das Feuerwehr-Ehrenzeichen als Ausdruck des Dankes und der Anerkennung überreicht. Ich möchte meinen Dank, meine Sympathie und enge Verbundenheit mit Euch zum Ausdruck bringen.“

 Landrat Franz Meyer dankte im Anschluss in seiner Rede den Feuerwehrmännern und -frauen, die heutzutage ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft seien. Ohne die freiwilligen Feuerwehren könnte die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger nicht mehr gewährleistet sein. Gemeinsam mit Bürgermeister Obermeier überreichte er die Ehrenzeichen.

Für 25 Jahre aktiven Dienst bekamen das Ehrenzeichen in Silber: Kreisbrandmeister Robert Grabler, 1. Kommandant Wolfgang Palzer, stellv. Kommandant Hans Grabler, Wilhelm Pindel, Markus Bauer, Hans Hölzlberger, Martin Aust, Josef Obermeier, Hans Veitweber, Peter Wimmer, Anton Anthofer, Walter Feicht, Josef Hageneder, Hans Schachtner und Peter Plattner.

Für 40 Jahre aktiven Dienst erhielt Nepomuk Lang das goldene Ehrenzeichen. Als kleines Dankeschön an die Frauen der Geehrten überreichte Karl Obermeier eine rote Rose für deren jahrelange Unterstützung und das Verständnis.

  Kreisbrandinspektor Hans Walch dankte den Geehrten und sprach über die neue Herausforderung, die mit dem Rettungsspreizer im neuen Feuerwehrfahrzeug nun zu meistern sei. Es sei oft nicht einfach, wenn man am Unfallort die Verletzten bergen müsse. Auch Kommandant Wolfgang Palzer bedankte sich bei seiner Mannschaft und gratulierte den Geehrten. Der Kommandant wies noch darauf hin, dass man heuer auch auf 40 Jahre Atemschutz sowie auf 25 Jahre Jugendfeuerwehr zurückblicken könne.

  In seinem Schlusswort sprach Bürgermeister Karl Obermeier den Geehrten nochmals seine Anerkennung aus. Er bedankte sich bei allen Feuerwehrmännern- und Frauen für ihren unermüdlichen Einsatz und wünschte, dass alle von ihren Einsätzen wieder gesund nach Hause kommen.

  Nachdem der Festakt beendet war, ging man in den gemütlichen Teil über. Bei einen kalten Büffet klang die Veranstaltung aus. Die Umrahmung wurde von der Musikgruppe „Vielsaitig“ der Kreismusikschule übernommen.

Quelle: www.PNP.de

erstellt am: 23.06.11
geändert am: 19.01.12 Erstellt von Thomas Hoffmann | Gesamtaufrufe dieser Seite: 2920
Mobile Ansicht

Gestaltet von Webmaster Thomas Hoffmann

CMS by http://www.aprox.de

Ladezeit der Seite: 0.361585 Sekunden.