März 2019

30.3.2019

Der Pate - Teil II

FFW Aldersbach übernimmt das Patenamt

Zum wiederholten Male seit 1994 übernimmt die FFW Aldersbach die Patenschaft für unser Gründungsfest. Nach einem zünftigen Einmarsch ins Aldersbacher Bräustüberl brachten die Vorstände, Kommandanten und Fahnenjunker die Bitte um Übernahme des Patenamtes mit einem lustigen Verserl dar. Ein aus einer der härtesten und stabilsten Währungen der Welt (Biermarkerl) gefertigtes Bild mit der Aufschrifft "BITTE" und dem Festlogo im Hintergrund stimmte unseren alten und neuen Patenverein doch sehr gewogen. Nicht erspart blieben jedoch die üblichen harten Prüfungen, die aber eingedenk des eigenen Gründungsfestes wohl aber weniger schlimm ausfielen, als erwartet. U. a. Tabasco-Weißbier, Feuerwehrsuppe und ein Gruß aus der Drei-Sterne-FFW-Küche der Aldersbacher bestanden die Männer der Aidenbacher Wehr, allen voran Hans Grabler, der diese Art der Küche durchaus zu schätzen wusste, mit Bravour. Dies war wohl auch der hervorragenden Bewirtung durch unsere Nachbarn zu verdanken, die sich in dieser Hinsicht natürlich nicht lumpen ließen. Nach erfolgreich bestandenen Prüfungen sicherte der Aldersbacher Vorstand Jürgen Zellner die erbetene Übernahme der Patenschaft zu und versprach 100%ige Unterstützung für unser Gründungsfest. Noch bis in die späten Abendstunden feierten beide Vereine ihr gutes freundschaftliches und kameradschaftliches Patenverhältnis.

 

 

09.03.2019

Bürgermeister Obermeier übernimmt Schirmherrschaft

Ein herzlicher Empfang wurde den Bittstellern der Aidenbacher Wehr im Hause Obermeier zuteil. Mit Gastgeschenken an die Hausherrin und den Hausherrn wollten sie die Übernahme der Schirmherrschaft erbitten, doch der Bürgermeister knüpfte seine Zusage an das Bestehen eines Kickerspiels mit fünf Toren. Da es aber eine Spezialität der Feuerwehr ist, auch auswegslos erscheinende Situationen zu meistern, erkämpfte Vorstand Michael Witzlinger den souveränen 5 : 1 Sieg für die Feuerwehr Aidenbach. Nicht ohne Freude übernahm Bürgermeister Obermeier den mitgebrachten Schirm und spannte ihn symbolisch über die anwesenden Gäste und das bevorstehende Gründungsfest. Aufs Vortrefflichste bewirtet von Susi Obermeier und Elke Grabler wurde bei einem deftigen Bradlessen und hervorragendem Kuchenbuffet noch bis in die späten Abendstunden gefeiert.

 

 

 

Februar 2019

23.2.2019

Fahnenmutter sagt zu - Festdamen hatten "starke" Konkurrenz

Harte Prüfungen wurden den Männern unserer Feuerwehr auferlegt, bevor ihr Bitten von der Fahnenmutter und den Festdamen erhört wurde. Löscheinsatz und Teamgeist waren gefragt, um bestehen zu können. Daran änderte auch das Erscheinen zweier Damen, "Fabienne" und "Simone", nichts. Diese wollten die Konkurrenz bei den Fahnenjunkern ausstechen. Alle Aufgaben wurden mit Bravour gelöst und die Bittsteller erhielten die begehrten Zusagen von Renate und ihren Mädels.

 

 

 

Unser Festgefolge hat alle Hände voll zu tun

Unsere Festdamen in Spe haben bereits auch alle Hände voll zu tun. Die Mädls, die unsere Fahnenmutter Renate Obermaier begleiten werden, haben Vorbesprechungen, müssen Prologe schreiben, Gewänder und Stoffe auswählen, Maß nehmen lassen und anprobieren. Natürlich ist es nicht ganz einfach, immer alle jungen Damen unter einen Hut zu bringen, aber unsere Fahnenmutter hat alle(s) gut im Griff. Alle haben viel Spaß an der Sache und fiebern dem nächsten Termin schon etwas aufgeregt entgegen, bei dem dann das große Fotoshooting mit Festgewand, Fahrzeugen und eigenem Outfit auf dem Plan steht.

Unsere feschen Mädls:

Auf den Fotos:

Fahnenmutter Renate Obermaier und ihre Festdamen: Eva Veitweber, Constanze Czink, Melanie Obermaier, (Bianca Obermaier, leider nicht dabei), Marina Brandl, Verena Schwarzbauer, Teresa Palzer, Karin Biedersberger und Patricia Grabler.

 

Januar 2019

150 Jahre FFW Aidenbach – Vorbereitungen für das Gründungsfest laufen

Bereits seit dem letzen Jahr laufen die Vorbereitungen für das 150-jährige Gründungsfest der FFW Aidenbach. Der Verwaltungsrat, der die Organisation übernommen hat, sieht sich einer gewaltigen Aufgabe gegenüber. Lange war der Termin für das Gründungsfest am 18.8.2019 noch in weiter Ferne, mittlerweile fliegt die Zeit nur so dahin. Sitzungen sowie interne und externe Termine füllen den Kalender der Feuerwehrleute der FFW Aidenbach. Es werden Verhandlungen geführt mit dem Festwirt, der Gemeindeverwaltung, den Anliegern, der Fahnenstickerei, Druckerei und und und. Die wichtigsten Marken sind allerdings schon gesetzt. So stehen Fahnenmutter, Festgefolge, Bewirtung, Kirche, Ehrenabend und das Sp(r)itzen Kabarett am 9.8.2019 bereits fest. Insofern also die übliche Organisation eines Feuerwehrfestes. Nicht ganz, denn eine Besonderheit weist das Aidenbacher Gründungsfest schon auf. „Wir haben uns als Verwaltungsrat dafür entschieden, das Fest im Rahmen des Volksfestes stattfinden zu lassen und terminlich zu entzerren, weil sich dadurch viele Synergieeffekte ergeben. Das beginnt beim Aufbau des Festzeltes, geht über die Bewirtung und endet schließlich bei der Abrechnung mit dem Finanzamt“, so 1. Vorstand Michael Witzlinger jun. Auch der Festwirt Tom Wagenpfeil war dieser Lösung nicht abgeneigt. Dass dadurch der beliebte Oldtimerumzug auf den 15. August vorverlegt werden musste, sehen die Verantwortlichen der FFW und die Gemeinde nicht als Problem. Trotz der Festsetzung des großen Rahmens für dieses Fest bleibt aber immer noch sehr viel Kleinarbeit für die Männer und Frauen der Aidenbacher Wehr zu erledigen. Festgefolge, Schirmherr und Patenverein wollen im Frühjahr noch gebeten werden, Fotos müssen geschossen und Kleider und Uniformen auf Vordermann gebracht werden, Spenden werden gesammelt und befreundete Vereine um Mithilfe gebeten. Trotz alledem freuen sich die Mitglieder der Feuerwehr Aidenbach schon riesig auf dieses Fest, das sie gerne mit den Bürgerinnen und Bürgern, dem Patenverein, den befreundeten Vereinen, den Gönnern und Freunden der Feuerwehr feiern wollen.

Seien Sie uns alle herzlich willkommen, feiern Sie mit uns!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

Termine
22.04
Gedenkgottesdienst für verstorbene Mitglieder
29.04
19:00
Atemschutzübung
05.05
10:30
Fototermin am Kirchplatz für alle Mitglieder
06.05
Monatsübung mit Jugendfeuerwehr
06.05
18:30
Jugendübung
17.05
Maiandacht Gumperting
20.05
19:00
Atemschutzübung
26.05
Gründungsfest FFW Alkofen
Besucherzähler

Besucher Heute: 66
Besucher Gestern: 47
Besucher Gesamt: 95.440