Feuerwehr landet Schnäppchen

Bürgermeister Karl Obermeier hat gut lachen: Dank des Verhandlungsgeschicks und der Mechaniker-Kenntnisse der Feuerwehrleute sind die Kosten für das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug niedriger als der Verkaufserlös für den Vorgänger-Wagen. Die Kommune macht sogar 1000 Euro Gewinn.

„Wer groß sein will, soll der Diener aller sein.“ Mit diesem Zitat aus dem Markus-Evangelium weihte Pfarrer Robert Rödig am Pfingstsamstag das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Aidenbach und Köching. Nicht nur die Feuerwehr sondern auch Bürgermeister Karl Obermeier hatten allen Grund zu Freude. Beim Kauf des neuen Löschfahrzeugs hat die Gemeinde unterm Strich 1000 Euro Gewinn gemacht.
Mithilfe von Matthias Probst und 2. Kommandant Hans Grabler hatte der Freiwilligen Feuerwehr ein gebrauchtes Fahrzeug der Münchner Berufsfeuerwehr vermittelt werden können. Gekauft wurde es zu dem Schnäppchenpreis von 5000 Euro. Daraufhin hatten fleißige Helfer das Löschfahrzeug wieder in einen Topzustand versetzt. Mit Material- und Schulungskosten kam ein Gesamtbetrag von 13 400 Euro zusammen.
Weil aber das alte Fahrzeug zu einem höheren Preis verkauft werden konnte, kam am Ende ein Gewinn von 1000 Euro heraus. Landrat und Festredner Franz Meyer versprach dem Bürgermeister: „Karl, den Mehrwert darfst du behalten!“

erstellt am: 23.06.11
geändert am: 19.01.12 Erstellt von Thomas Hoffmann | Gesamtaufrufe dieser Seite: 2751
Mobile Ansicht

Gestaltet von Webmaster Thomas Hoffmann

CMS by http://www.aprox.de

Ladezeit der Seite: 0.396631 Sekunden.